Das Buch für eine wilde Zeit – Die Pubertät


Hundetrainer Dresden Kai Hartmann Buchempfehlung Pubertät

Hilfe, mein Hund ist in der Pubertät. Sophie Strodtbeck und Uwe Borchert, Gräfe und Unzer Verlag, ISBN 978-3-8338-3444-8

Wie Sie entspannt durch die wilde Zeit der Pubertät kommen – dazu gibt Ihnen dieses wunderbare Buch viele gute Ideen. Zur Zeit begleite ich einige Hunde mit ihren Menschen in Lernprozessen durch diese aufregende Phase. Dafür ist dieses Buch meine uneingeschränkte Empfehlung. Sie werden Ihren Halbstarken so besser verstehen lernen und für sich einfach festlegen können, wo klare Grenzen gesetzt werden müssen und wo ein freundliches Augenzwinkern angebracht ist.

„Dieser Anschluss ist vorübergehend nicht besetzt.“

Mit diesem treffenden Zitat aus dem Buch eröffnet Thomas Baumann das Vorwort. Dabei stimmt er wunderbar auf das Thema ein und legt aus seiner Sicht dar, warum dieses Buch so wertvoll ist:

„Es dürfte auf dem Hundebüchermarkt wenige Werke geben, die einen derart fundierten und vor allem auch interdisziplinären Charakter aufweisen.“

Dem schließe ich mich an.

Besonders Thomas Baumann seine Einführungen auf Seite 8 spiegeln das Verständnis für ein sozial harmonisches Miteinander wieder, dass wir nicht aus den Augen verlieren dürfen.

In einem zweiten Vorwort stimmt Dr. Udo Gansloßer aus seinem Betrachtungswinkel auf das Thema über den Einstieg aus der Humanpsychologie ein. Mit diesen Denkansätzen beschäftige auch ich mich gerade – ein spannendes Thema.

Beagle-Rüde Meier übernimmt

Nach den beiden Vorworten geht es richtig los. Mit ihrer unwahrscheinlich unterhaltsamen Art und Weise beschreibt Sophie Strodtbeck einen komprimierten Abriss mit Ihrem Canis Pubertus – Herrn Meier. Darin werden sich mit Sicherheit einige von Ihnen wiederlesen. Ich hatte das Vergnügen, Herrn Meier und die ganze Bande von Sophie bereits persönlich kennenzulernen – eine tolle Truppe.

Der Inhalt

Im ersten Kapitel beginnt Sophie Strodtbeck in der Beschreibung des Weges vom Welpen zu Junghund mit den Themen Kinderstube, die Pubertät und die Adoleszenz. Das zweite Kapitel widmet sich der Frage „Wie tickt der Junghund?“. Dabei wird erläutert, warum Spiel bindet und die Frage beantwortet, ob Aggression gleich Dominanz ist. Weiter geht es mit dem Lernen fürs alltägliche Leben und allen Themen rund ums Lernen, Erziehung/Ausbildung und den Alltag meistern. Mit dem vierten und letzten Kapitel unter der Überschrift „Hundherum gesund“ wird mit Ernährung ist Vorbeugung und Ausführungen zur Kastration die Sache mit der Pubertät im vollen Umfang auch aus dieser Sicht besprochen.

Ein Bild sagt mehr als tausend Worte

Das ganze Buch wird begleitet mit wunderschönen Fotos von Debra Bardowicks. Mit knackigen Bildunterschriften erklären diese Fotos fließend den Text und nehmen den Leser so von Seite zu Seite sehr gefangen. Auch kleine Bilderfolgen tragen so zu einem Verständnis ohne Interpretationsfehler bei.

Meine Fazit

Dieses Buch gehört in die Sammlung eines jeden interessierten Hundefreundes. Es vermittelt auf unterhaltsame und verständliche Art praxisgerechtes Wissen. Dabei stellt es nie den einen angeblich richtigen Weg in den Fokus. Stattdessen gibt es Anregungen und liefert Ideen, seinen eigenen Weg völlig konventionsfrei zu finden ohne Konzepte, Philosophien oder spezielle Methoden hervorzuheben oder zu verteufeln.

Auch Hundehaltern, deren Vierbeiner die Pubertät schon gemeistert haben, lege ich dieses Buch ans Herz. Räumt es doch mit einigen Mythen auf und gibt Inspirationen, die durchaus auch für Hunde in anderen Lebensphasen gelten.

PS – und noch etwas…

Wenn Sie einmal die Möglichkeit haben, Sophie Strodtbeck live bei einem Vortrag zu erwischen – hingehen, zuhören und nachdenken. Ich hatte dieses Vergnügen schon mehrfach und es hat mich sehr zum Nachdenken bewegt. Gerade zum Thema Kastration ist sie eine absolute Koryphäe. Sollten Sie zusätzlich die Möglichkeit haben, sie im Doppelpack mit Dr. Udo Gansloßer zu erwischen – alle anderen Termine absagen und unbedingt hingehen.

Das Buch bei Amazon

Kommentar verfassen