Die etwas andere Hundeschule in Dresden

Willst du etwas mit deinem Hund ändern oder neu beginnen, suchst du vielleicht Unterstützung. Dabei kann eine Hundeschule oder auch ein Hundetrainer eine gute Adresse sein. Manchmal hat auch ein Hundesportverein das passende Angebot für dich.

Schau dich am besten erstmal ohne Hund um oder vereinbare einen Einzeltermin mit deinem Hund zum Kennenlernen.

Ich persönlich arbeite in meiner Hundeschule von Anfang an nur in Einzelterminen. Später vertiefen wir erst alles in kleinen Gruppen, mit ähnlichem Lernstand. Warum mache ich das so?

Von Anfang an stehst du bei mir im Mittelpunkt. Ich möchte als Hundetrainer überhaupt nicht deinen Hund erreichen. Das Wort Hundetrainer und Hundeschule ist für meine Arbeit mit dir nicht passend. Es geht mir um dich! Für mich ist nicht wichtig, was ich mit meinen Hunden kann oder was ich mit deinem Hund könnte. Es zählt nur, wie ich dich unterstützen kann, damit du deinen eigenen Weg findest.

Es ist daher viel eher eine Kooperation, ein Coaching oder eine Begleitung auf Zeit.

Und so starten wir immer mit einem Termin zum Kennenlernen. Da möchte ich sehen, wer bist du und wer ist dein Hund. Wie reagierst du auf deinen Hund und wie reagiert dein Hund auf dich. Du hast so auch die Möglichkeit, zu erleben wer ich bin. Passen wir zusammen? Sieh es wie ein lockeres Vorstellungsgespräch. Zeig dich so wie du bist. Ich mache das auch. Versprochen!

Fühlt sich das gut an?

Wenn du dich wohl fühlst bei mir, dann macht es Sinn, dass wir überhaupt erst darüber nachdenken, wie unser gemeinsamer Weg aussehen kann. Meine Empfehlung ist deshalb immer: Informiere dich schon vorher, wer bin ich, was mache ich, was sind meine Werte und Ansätze. Wenn dich das schon erreicht, mach den nächsten Schritt. Aber wirklich erst dann.

Ich möchte nur mit dir zusammen etwas bewegen, wenn du WIRKLICH willst und kannst.

Alles was ich dir gerade über unsere ersten gemeinsamen Schritte geschrieben habe, solltest du mitnehmen, wenn du dir andere Angebote anschaust. Es muss sich gut anfühlen. Mit Bauchschmerzen gehst du sonst nur sehr widerwillig – und das bringt nichts.

Du bist was du denkst

Der Punkt, der mir am wichtigsten ist auf unserem gemeinsamen Weg, sind deine Gedanken. Deine Gedanken, machen dir deine Gefühle und so wie du fühlst, so wirst du handeln. Daraus entsteht schnell ein Effekt wie beim Kettenkarussell – alles dreht sich im Kreis und du kannst nicht mehr aussteigen.

Das kennst du vielleicht: Deine Gedanken sagen dir, die nächste Hundebegegnung an der Leine wird wieder richtiger Mist. Du fühlst dich machtlos und etwas ängstlich. Dein Puls wird schnell, du schwitzt schon, deine Hand fast die Leine straffer – Peng es knallt wieder. Du hast es gewusst. Das wird nichts mit dem positiven Denken. Alles wird gut hat nicht geholfen.

Die Macht deiner Gedanken

Meine Erfahrung ist, dass das ganz schöner Mist ist, mit dem positiven Denken. Wenn du dich gerade fühlst wie eine kleine graue Maus, kannst du nicht gehen wie eine Sphinx. Dein Unterbewusstsein wird dir immer wieder ein Schnippchen schlagen und dir mächtig, gewaltig in die Suppe spucken. Darauf hast du eben keinen direkten Zugriff.

Doch es gibt einen Weg aus diesem Kreis auszusteigen. Klare Handlungen.

Deine Handlungen kannst du immer direkt ansteuern. Bist du jetzt darüber erfolgreich, verändern sich auch deine Gedanken zu bestimmten Themen und das macht dir dann auch ganz andere Gefühle.

Aus diesem Grund sind mir klare Handlungsschritte überaus wichtig. Diese geben dir Sicherheit. Du kannst dich daran ausgezeichnet orientieren. Sieh es so wie in der Fahrschule. Ohne den klaren Ablauf konntest du nicht losfahren. Nein, du durftest überhaupt nicht fahren. Dein Fahrlehrer hat diese Schritte immer wieder abgefragt. Schulterblick, Kupplung kommen lassen, Schleifpunkt suchen usw. – erinnerst du dich?

Hundeschule Hundetrainer Dresden Kai Hartmann

Los, schlag ein. Wir suchen deinen Schleifpunkt gemeinsam.

Hundeschule & Hundetraining ist wie Fahrschule

Das sind nur einige wenige Gedanken zu diesem überaus wichtigen Thema. Es ist so wie Auto fahren zu lernen. Am Anfang ist da viel Transpiration und noch wenig Inspiration. An dem Punkt wo sich das ändert, wird alles leicht, geht wie von selber und macht dir Freude.

Immer wenn es noch schwer geht, wenn es zieht oder zerrt – halte inne, da stimmt was nicht.

Hast du Bock auf eine andere Sicht auf dich und deinen Hund. Komm zum Ersttermin und wir lernen uns kennen. Ich freue mich auf dich…

Hast du noch einen Welpen, dann empfehle ich dir: Such mal nach Nancy Wendler. Ich arbeite mit Nancy total gern zusammen und sie ist nicht nur die gute Seele und Miterfinderin der 5er-Basis, sondern auch die Expertin für die Welpen, während ich mich eher auf die verhaltenselastischen älteren Hunde spezialisiert habe.

Bis bald und herzliche Grüße Kai

„Damit Mensch und Hund sich verstehen“