Hundebegegnungen an der Leine


Hundebegegnung Hundekontakt an der Leine Kai Hartmann Hundetrainer Dresden

Ist der Hundekontakt an der Leine tabu?

Dazu gibt es zwei extreme Haltungen. Entweder wird es grundlegend abgelehnt oder es wird empfohlen. Ich empfehle dir beide Varianten bei der Begegnung von Hunden an der Leine zu verinnerlichen. Beides sollte dein Hund können und ich beschreibe dir im Folgenden auch warum.

Kein Hundekontakt an der Leine

An der Leine ist dein Hund in seinen Handlungen sehr stark eingeschränkt. Gerade bei unbekannten Hunden, bei Hunden die sehr ungestüm sind oder bei Hunden die situativ auch Aggressionen zeigen können. In diesem Fall kann dein Hund weder richtig fliehen, noch angreifen. Auch eine passive Reaktion, wie erstarren oder sich unterwürfig zeigen,  funktioniert nur sehr eingeschränkt. Die Leine verhindert das.

Meine Empfehlung lautet: kein Hundekontakt mit unbekannten Hunden und/oder mit Hunden, die du nicht ganz sicher einschätzen kannst. Auch wenn der andere Hundehalter dich informiert, dass sein Hund EIGENTLICH nett ist, verzichte auf diesen Kontakt. Vermeide negative Erfahrungen deines Hundes in deiner Nähe. Es könnte eher negatives Verhalten in der Zukunft fördern, als dass dein Hund in diesem Moment etwas davon hat.

Hundekontakt an der Leine

Für unsere Hunde werden die Räume, gerade in der Stadt, immer enger. Nicht überall ist es möglich, dass dein Hund freilaufen darf. Teilweise regelt das auch die Stadtordnung. Trefft ihr dabei öfter auf die gleichen Hunde, die ihr jetzt mittlerweile sicher einschätzen könnt oder mit denen dein Hund auch mal anderweitig Kontakt hat, sollte es möglich sein, dass sich diese Hunde auch an der Leine begrüßen können.

Meine Empfehlung lautet in diesem Fall: lehre deinem Hund schon frühzeitig, wie er auch an der Leine sicher kommunizieren kann. Dazu ist es unbedingt nötig, dass dieser Kontakt ruhig und geordnet abläuft und du ihn jederzeit wieder beenden kannst.

Der Ablauf für Hundebegegnung an der Leine

Beide Hundefreunde behalten ihren Hund bei sich. Erst begrüßen sich die Menschen und halten einen kurzen Plausch. Danach geben sie den Raum zum anderen Hund ganz in Ruhe und nur körpersprachlich frei. Ich empfehle dabei nicht das Freigabesignal zu verwenden, was du sonst benutzt, wenn sich dein Hund auf einer Wiese frei bewegen darf. Also eben genau nicht das lauf, geh spielen oder ähnliches. Oft ist dieses Signal im Hund so verknüpft, dass er sich schnell und in hoher Energie von dir entfernt. Gerade das ist aber nicht gewünscht. Was du benötigst ist Ruhe!

Fazit

Dein Hund sollte dich an der Leine stets angeschlossen, entspannt und in Ruhe begleiten. Mit der Leine übernimmst du auch immer die Führung für deinen Hund. Klare Führung ist immer auch die Übernahme von Verantwortung zu Sicherheit deines Hundes. Gerade in deiner Nähe ist das ganz wichtig. Hundekontakte muss er auch einmal sausen lassen und mit dir weitergehen. Es sollte aber auch möglich sein, gerade bei bekannten Hunden, Kontakt an der Leine organisiert zuzulassen. Die Basis dafür ist eine gute Leinenführigkeit und ein zuverlässiges Abbruchsignal in deiner Nähe.

Angebot

Genau zu diesem Thema gibt es zwei Termine, wo du das deinem Hund in Ruhe vermitteln kannst. Die Termine sind Einzeltermine und bauen nicht aufeinander auf.

26.Oktober 2019 / 14:00 – 15:30 Uhr / 55 EUR
27. Oktober 2019 / 14:00 – 15:30 Uhr / 55 EUR

In einer kleinen Gruppe wirst du ganz individuell von Nancy und mir betreut und hast die Möglichkeit wechselnde Hundekontakte an der Leine zu absolvieren. Hunde mit Aggressionen gegenüber Artgenossen sind NICHT ausgeschlossen, erhalten aber keinen Kontakt an der Leine, sondern werden darin geschult, ohne Kontakt andere Hunde zu passieren.

Die Termine sind jeweils auf 10 Mensch-Hund-Teams begrenzt. Begleitpersonen sind kostenfrei eingeladen. Den genauen Veranstaltungsort erfährst du nach deiner Anmeldung in der Woche vor dem Termin per Mail. Bitte nur die aktive Person anmelden. Für Mehrhundehalter: möchtest du zum Beispiel mit zwei Hunden teilnehmen, zählst du als zwei aktive Personen, bitte das bei der Anmeldung beachten. Es gilt dann auch dein Preis für zwei Teams, also 45 EUR x Anzahl deiner Hunde.

Hier kannst du deinen Termin unter der Rubrik Klein & Fein Seminare buchen:

In Kooperation mit www.nancywendler.de

Wir freuen uns auf dich!

Herzliche Grüße Nancy & Kai

„Führung braucht Vertrauen“

4 Antworten auf Hundebegegnungen an der Leine

  1. Schlotzhauer, Marion sagt:

    Lieber Kai, wir sind vom 23.-27.10. nochmal vereist mit Santo. Das ist natürlich ärgerlich, denn ich hätte mich sonst sofort angemeldet. Hast Du diesen LG nochmal geplant?
    Ansonsten üben wir fleißig mit Santo, wobei wir unter Ablenkung noch einiges zu tun haben. Aber ich bin zuversichtlich.
    LG Marion und Dietmar Schlotzhauer

  2. Silke Klewe sagt:

    Lieber Kai Hartmann,
    bauen die Termine aufeinander auf oder reicht es, einen Termin zu buchen?
    Beste Grüße, Silke Klewe mit Quentin

    • Kai Hartmann sagt:

      Guten Tag Silke,

      die Termine bauen nicht aufeinander auf. Such dir einen raus oder komm zu beiden Terminen. Wir werden es auch an zwei Orten machen und so hast du dann auch wieder andere Hunde.

      Bis dahin… Herzliche Grüße kai

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.