Dein Hund frisst alles vom Boden


Dein Hund frisst alles vom Boden

Ganz altes Hundewissen

Dein Hund frisst alles vom Boden! Kommt dir das bekannt vor? Er ist wie ein Staubsauger unterwegs und er frisst dabei alles vom Boden was ihm vor die Schnauze kommt. Pferdeäpfel, Scheiße, alte Papiertaschentücher, Unrat, Essensreste…

Die Lösung

Du schon alles versucht. In der Nähe klappt es jetzt schon besser, doch in der Entfernung ist dein Hund meist schneller als du? Da hat er ständig wieder lukullische Erfolge. Das muss nicht so bleiben. Mir ging es ganz genauso. Mc Dreamy fand das alles total lecker und ich war echt angeeckelt. Nichts hat mir wirklich nachhaltig geholfen. Aus Sicht des Hundes ist das völlig normal. Aus meiner Sicht hat mir das ganz oft wirklich gestunken. Du weißt bestimmt was ich meine.

Ein Geheimnis

Dann traf ich einen alten Herrn mit einem unerschöpflichem Hundewissen und dann hat er mir seine Lösung bei einem Tee und einem leckeren Stück Kuchen verraten. Man habe ich gelacht und große Augen gemacht. Dann habe ich mich getraut. Seit dieser Zeit hat Mc Dreamy es gelassen und schon viele Hundehalter haben es nachgemacht und meist mit durchschlagendem Erfolg.

Er sagte mir damals folgendes:

„Du musst deinen Hund sofort massiv stören und danach muss das Korpus Delikti eine absolute Nahtoderfahrung machen. Das muss dein Hund erleben. Danach hast du Ruhe. Vielleicht musst du es noch zweimal wiederholen, aber du musst es wirklich ernst meinen. Verstanden?“

Ich hatte natürlich nichts verstanden, bis auf den Anfang.

Die Übersetzung

So habe ich es dann gemacht, nachdem er mir seine Schritte verraten hat.

  • Der Hund wird an einer langen Leine geführt. Du hast ihm im Blick und vielleicht etwas ausgelegt, was er sehr wahrscheinlich fressen will.
  • Genau in diesem Moment störst du ihn ganz massiv. Dabei kannst du alles einsetzen was du dir vorstellen kannst. (aber keinen Schmerz oder Gewalt) Deinen Hund blockierst du über die Leine. Er darf nicht zum Erfolg kommen.
  • Danach bringst du deinen Hund so zwei Meter vom Korpus Delikti entfernt ins Platz oder Sitz oder bindest ihn an oder gibst ihn einer zweiten Person an die Leine.
  • Nun wendest du dich dem Korpus Delikti zu und wirst es ganz fürchterlich beschimpfen und es wirklich verprügeln. Mit der Leine mit einem Ast oder was du gerade zur Hand hast. Nimm dir dafür wirklich mindestens eine Minute Zeit und mein es wirklich ehrlich.
  • Jetzt gehst du zum Hund zurück. Nimmst ihn an die Leine. Gehst mit ihm zum Korpus Delikti. Geht er daran vorbei oder macht er einen Bogen, wunderbar. Genau diese Reaktion willst du ja später haben. Geht er wieder hin, Vorgang wiederholen.

Dein Erfolg

Ich musste diesen Vorgang mit Mc Dreamy genau zwei mal wiederholen. Danach war Ende mit solchem Mist. Für immer. Lebenslänglich bis heute. Nun liegt er neben allem was auf dem Boden liegt und wendet sich meist völlig angewidert ab.

Mir ist das sehr wichtig, da es eine lebensverlängernde Maßnahme für meine Hunde ist und ihnen nebenbei ein noch viel größeres Maß an Freizeit bringt. Sie können sich in jedem Gelände frei bewegen, weil ich ihnen vertrauen kann.

Für diesen Angriff auf das Korpus Delikti habe ich mir damals eine Stelle gesucht wo mich niemand beobachten kann. Nicht das die Leuten glauben ich muss in Behandlung. Noch heute bin ich dem alten Herrn überaus dankbar für diese Enthüllung.

Zum Schluss, lass das…

Wenn dieses Thema auch dein Thema ist, ist es meist nicht zielführend, wenn du mit deinem Hund Futterspiele betreibst. Also ganz konkret – Futter als Suchspiel auf den Boden streust oder Wurststücke in Baumrinden versteckst. Das bringt dich Schritt für Schritt weiter weg vom Ziel. Vielmehr sollte gelten, es wird nichts vom Boden gefressen. Wenn das sitz kannst du alles neu verhandeln über ganz klare andere Abläufe.

Viel Erfolg und bitte erzähl es niemanden…

Herzliche Grüße Kai

„Führung braucht Vertrauen“

 

4 Antworten auf Dein Hund frisst alles vom Boden

  1. rudi sagt:

    Super! Wer war dieser “alte Herr”?

  2. Birgit sagt:

    Ein sehr kluger alter Mann, die Idee ist super. Nun muss man wirklich eine Stelle finden, wo man das üben kann. Ich stell mir gerade bildlich vor, wie du den Kackhaufen beschimpfst und verkloppst😂… Nun, Kot ist es bei uns nicht, aber alte Wurststücke und anderer Unrat war es auch schon… Nie in der Nähe, immer grinsend weiter weg. Mal sehen, ob sie es beeindruckt, wenn ich diesen Rat befolge, werde es ausprobieren. Werde berichten…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.