Verantwortung für Mensch und Hund


Hundeschule Dresden Verantwortung Mensch und Hund

An dem Tag, an dem ein Hund bei uns Einzug hält, beginnt eine Zeit voller Freude und einem großen Glück. Aber es ist kein Geschenk, das uns einfach so zufliegt – harmonisches Zusammensein zwischen Mensch und Hund kann auch harte Arbeit bedeuten und ist vor allem eins

VERANTWORTUNG übernehmen –

Verantwortung für ein uns völlig fremdes Individuum mit einem uns noch nicht bekannten Charakter. Das ist ein großer Schritt und will sehr gut überdacht sein. Ein Hund ist kein Ding, das der Verschönerung unseres Lebens dient, sondern ein soziales Lebewesen mit sehr individuellen, arteigenen Anlagen, denen wir gerecht werden müssen. Deshalb sollte jeder vor der Anschaffung eines Hundes im ersten Schritt für sich sehr genau prüfen, ob er dieser großen Verantwortung physisch, psychisch, zeitlich und örtlich in jeglicher Hinsicht gerecht werden kann und im zweiten Schritt sehr genau festlegen welche Bestimmung sein Hund haben soll und sorgfältig recherchieren, welche Rasse(n) zu dieser Bestimmung passen.

In vielen Bereichen des Lebens machen sich Hunde für uns unendlich nützlich. Leider gibt es nicht viel, womit wir ihnen danken können. Keine Lohnerhöhung, kein Bonusangebot, keine unbezahlten Tage Freizeit. Zum Glück ist der Hund sehr glücklich mit Selbstverständlichkeiten:

  • eine artgerechte, gesunde Ernährung
  • eine saubere und trockene Unterbringung
  • tägliche Bewegung, Zuneigung und Beschäftigung

Das ist das Allermindeste was dem Hund geboten werden sollte. Dazu ein großes Herz, gesunder Menschenverstand, Respekt und Klarheit – kostet gar nichts und wäre auch sonst in keinem Laden der Welt für Geld zu kaufen.

Ein wirklich tiefes Anliegen im Sinne von Verantwortung ist erkennbar sichere Führung. Das bedeutet, dass der Hund abrufbar ist und angeleint werden kann bei Begegnung mit anderen Hunden (egal ob angeleint oder nicht!) und Menschen – ganz besonders mit Kindern und Senioren. Respektvoll gewähren Sie so Ihrem Gegenüber Sicherheit für die Begegnung.

Ein Leben mit Hund ist eine Lebenseinstellung!

P.S: Auch das ist Verantwortung: Hundekot landet nicht auf Gehwegen, Straßen, Kinderspielplätzen, für die Allgemeinheit bestimmte Gärten und Parks, sowie zur Nahrungsmittelgewinnung genutzten landwirtschaftliche Flächen und anderen fremden Privatgrundstücken und bleibt dort liegen.

Kommentar verfassen