Die 4 Wichtigkeiten in der Hundeerziehung – Teil 4 Ressourcen


Hundetrainer Dresden Kai Hartmann Ressourcen

Über ihre Macht und den gelassenen Umgang mit ihnen

Was aus Sicht unseres Hundes eine lohnenswerte Ressource ist, legt er ganz alleine fest. Es entscheidet nur seine Sicht der Dinge. Das kann sehr vielfältig sein. Vom Lieblingsknochen über das Spielzeug zum Futter bis hin zu seinem Menschen – alles ist möglich. Es ist auch situativ verschieden. Seine Motivation kann sich dabei oft ändern. Mal steht das eine höher im Kurs dann wieder das andere.

Alles meins – alles uns

Ich handhabe es von Anfang an so, dass erst einmal alles mir gehört. Ich teile somit gedanklich alle Ressourcen mit meinem Hund und ich teile diese Ressourcen auch zu. Alle Begehrlichkeiten kommen von mir! Futter, Wasser, Spielzeug, Kontakte zu Artgenossen usw. Natürlich kommt es dabei hin und wieder zu kleinen Konflikten, denen ich mich gern stelle. Auch meine Hunde versuchen, ihnen wichtige Ressourcen zu verteidigen. Dagegen spricht überhaupt nichts und aus ihrer Sicht machen sie damit alles richtig. Bei einer guten Vorbereitung durch die Teile 1 bis 3 mit den Themen Beachtung, Folgen und Kontakt, sollte das Thema schnell, freundlich und einvernehmlich geklärt sein.

Später kann ich meine Sicht auf die Ressourcen auch mit nach draußen nehmen. Zum Beispiel beim Thema Kontakte mit Artgenossen ist diese vorbereitende Einigung in den eigenen vier Wänden die Grundvoraussetzung wenn ich mich dieser Frage dann stellen möchte oder muss.

Motivprogramm Mensch

Es kann auch vorkommen, dass der Mensch für seinen Hund etwas zum Auslöser werden lässt. Beide schlendern durch die Welt. Der Mensch sieht eine freilaufende Katze. Der Mensch spannt an, sein Blick wandert hin und her, Katze-Hund-Hund-Katze. Der Hund registriert das, reagiert darauf, löst aus und setzt dem Bewegungsreiz der Katze nach. Oft reicht dann dieses eine Erlebnis und der Hund hat etwas gefunden, das ihm echte Freude macht und was als Punkt auf seiner Liste der Wichtigkeiten einen Platz einnimmt.

Neue Ordnung über die Unordnung

Habe ich der Wichtigkeit der Ressourcen nicht genügend Aufmerksamkeit gewidmet oder nehme ich einen Hund mit unbekanntem Lebenslauf zu mir, kann ich ein neues Regelwerk dazu aufstellen. Hier haben sich aus meiner Sicht im ersten Schritt zwei Wege besonders bewährt. Die Hausordnung und die Hausunordnung. Erstere schafft über Rituale Planungssicherheit und über die Unordnung stelle ich alle Klarheiten für den Hund in Frage, nichts hat da mehr Bestand, alles ist immer und immer wieder anders. Für jeden Hund das, was er individuell verdient.

Die Macht der Motivierung

Später können Sie die Begehrlichkeiten auf die Ressourcen ganz gezielt in der Ausbildung oder im Training als Belohnung einsetzen. Hier findet dann für gute Leistung eine gute Bezahlung und für ausgezeichnete Leistung auch eine ausgezeichnete Bezahlung statt. Dazu ist es unbedingt nötig, die Wertigkeiten der Bezahlungen für seinen Hund genau zu kennen. Ein hoch spannendes Thema, dass ich gerade hautnah miterlebe. Zur Zeit widme ich mich mit meinen Hunden seit langem wieder dem Thema Ausbildung. Es ist unglaublich, wie fein die Beiden darauf reagieren. Für mich eine ganz neue Welt. Zum eintauchen in diese Welt ist es sehr hilfreich, dass wir uns vorher ein festes Fundament des Miteinander über den Weg der Erziehung gelegt haben. Und auch hier sind die Ressourcen und deren Verwaltung wieder mit im Spiel.

Ressourcen = Chaos, Krisen, Chancen

Also kurz gesagt: gehen Sie gelassen mit den Ressourcen um und doch mit der nötigen Klarheit. Entscheiden Sie vorher ganz genau, was ist IHNEN wichtig ist und was nicht. Beachten Sie dabei bitte auch die Freiheit Ihrer Umwelt, denn auch da gibt es Dinge die anderen wichtig sind. Bitte tolerieren und akzeptieren Sie auch diese Wünsche.

Ihnen wünsche ich ein FROHES FEST und einen schonenden Umgang mit den weihnachtlichen Ressourcen. Gleichzeitig verabschiede ich mich für das Jahr 2015 bei Ihnen, danke Ihnen herzlich für Ihr Vertrauen und wünsche Ihnen einen erfolgreichen Start ins neue Jahr.

Bis zum Januar 2016 finden Sie einige Kurzweiligkeiten auf meiner Facebookseite und dann natürlich auch wieder hier über den Blog und den Newsletter.

Mit weihnachtlichen Grüßen

Kai Hartmann
Hundetrainer Dresden

Kommentar verfassen